IG zur Stärkung der Zentren Aarau und Baden

Nächster Anlass:

Zusammenschluss Rapperswil-Jona
Wie zwei ungleiche Partner die Fusion erfolgreich geschafft haben

Montag, 2. Dezember 2013, 20.00 Uhr
«Druckerei», AZ Hochhaus, Stadtturmstrasse 19, 5400 Baden
Referat von Hans Wigger, ehemaliger Stadtschreiber von Rapperswil-Jona

Details im Flyer flyer_rapperswil-jona_10131202.pdf
_____________________________________________________________


Workshop vom 24. August 2013 in Brugg



"Das Irrationale bei Gemeindefusionen"

Der erfolgreiche Workshop fand statt am Samstag, 24. August 2013, von 09.00 – 13.00 Uhr, mit anschliessendem Imbiss,
im Forum Odeon, Bahnhofplatz 13, 5200 Brugg

Fusionsabstimmungen werden in aller Regel gründlich vorbereitet, die Voraussetzungen und Konsequenzen im Detail untersucht und dargelegt. Dennoch haben es die rationalen Argumente oft schwer, sich gegenüber irrationalen Vorbehalten durchzusetzen. Im Workshop wurden Strategien entwickeln, wie auch „der Bauch und das Herz“ überzeugt werden können, dass Fusionen die Stadtregionen Aarau und Baden im Standortwettbewerb stärken, ohne dass dabei die kleinstädtischen Vorzüge verloren gehen. Erste Stossrichtungen wurden erarbeitet und sollen in den nächsten Monaten in Form konkreter Projekte umgesetzt werden.

Clicken Sie auf die untenstehenden Impressionen!
oder auf
bildprotokoll_ws_das_irrationale_bei_gemeindef.pdf



AKTUELL


Unsere Ziele in Kürze

Ein starker Kanton durch zwei Starken Zentren», so titelte Hans Fahrländer in der Aargauer Zeitung am 16. April 2012. Zur Förderung dieses Gedankens hat sich die «IG zur Stärkung der Zentren Aarau und Baden» gebildet. Die IG ist politisch unabhängig und funktioniert ausserhalb der politischen Gremien.

Die Interessengemeinschaft setzt sich für eine Stärkung der aargauischen Zentren Aarau und Baden ein, indem sie die Bedeutung der beiden Kernstädte Aarau und Baden als wirtschaftliche und kulturelle Zugpferde für die Fortentwicklung des Kantons Aargau betont,mit Anlässen (Vorträgen, Exkursionen etc.) und Informationsbeiträgen die Notwendigkeit einer verstärkten Zusammenarbeit innerhalb der Kernregionen unterstreichtund Zusammenschlüsse von Gemeinden in den beiden Kernregionen Aarau und Baden fördert.

Unterstützen Sie unsere Ziele, indem Sie an unseren Anlässen teilnehmen, sich in die Diskussion einbringen und Mitglied der Interessengemeinschaft werden (Beitrittserklärung als PdF- und als Worddatei siehe unten) .

Beitrittserklärung

beitrittserklaerung_ig.pdf

beitrittserklaerung_ig-aarau-baden.doc

Bitte senden an:

IG zur Stärkung der Zentren Aarau und Baden
c/o Schärer Rechtsanwälte
Hintere Bahnhofstrasse 6
5001 Aarau

per E-Mail:

nik.braendli@5001.ch




Die erste Veranstaltung fand am Samstag, 3. November 2012 statt. Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch ein Referat von Urs W. Studer, ehemaliger Stadtpräsident Luzern, zum Thema "Der Zusammenschluss Luzern-Littau: ein Erfahrungsbericht".

Anschliessend lud Bruno Meier zu einer Stadtwanderung von Wettingen nach Baden ein. Rund 40 Interessierte nahmen daran teil.


Am Donnerstag, 17. Januar 2013 fand in Aarau das Referat von Claude Longchamp zum Thema "Die politischen Profile der Aargauer Zentrumsregionen" statt. Das Referat finden Sie unter

aargau_longchamp_20130117.pdf

Die neu gegründete "IG zur Stärkung der Zentren Aarau und Baden" heisst Sie herzlich willkommen!


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken